GLAUBEN SIE AN CHANCEN?

Warum haben wir so oft Angst davor, CHANCEN zu ergreifen? Ich spreche nicht von den Menschen, die nichts anderes tun, als sie zu ergreifen, die ständig alles riskieren oder von Adrenalinjunkies. Ich spreche von ganz normalen, durchschnittlichen, alltäglichen Menschen (wie mir), die erstaunliche Chancen verpassen, weil sie sich nicht trauen, zu Vertrauen.

„Wir alle müssen uns entscheiden, ob wir im Leben auf ‚Nummer sicher‘ gehen und uns über die Nachteile Gedanken machen, oder ob wir stattdessen ein Risiko eingehen, indem wir so sind, wie wir wirklich sind und das Leben leben, das unser Herz begehrt. Welche Wahl triffst du?“ – Charlie Badenhop

Ich habe in meinem Leben viele Chancen ergriffen, und glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, dass viele davon mich mit gebrochenem Herzen, niedergeschlagen, frustriert, traurig, gedemütigt und einige sogar regelrecht deprimiert zurückließen. Bereue ich es, diese Chancen ergriffen zu haben? NIEMALS! Es gab auch viele Chancen, die ich ergriffen habe, die sich ausgezahlt und mein Leben auf erstaunliche Weise bereichert haben. Eine Chance zu ergreifen ist immer eine Investition. Nur meine ich nicht die Investition in Aktien, in ein Unternehmen oder ähnliches. Die Investition, von der ich spreche, ist die Investition in Menschen, ein Risiko mit ihnen einzugehen, um Chancen zu bekommen, aber auch um solche zu geben.

Ich habe mich einmal in den falschen Mann verliebt (oder vielleicht in den richtigen Mann zur falschen Zeit) und alles, wonach ich mich immer gesehnt habe, war diese eine CHANCE, um zu sehen, wohin es uns führen könnte, ob wir etwas zusammen sein könnten. Ich habe diese Chance nie bekommen und das ist eines der größten Bedauern meines Lebens. Nicht über Chancen zu sprechen, ist die Ursache für die nagenden „WAS WÄRE WENNs“ und diese sind schrecklich, weil sie einen verfolgen, manchmal für den Rest unseres Lebens. Manchmal ist Liebe einfach nicht genug!

„Die Achterbahn ist mein Leben; das Leben ist ein schnelles, schwindelerregendes Spiel; das Leben ist ein Fallschirmsprung; es bedeutet, Risiken einzugehen, hinzufallen und wieder aufzustehen; es ist Bergsteigen; es bedeutet, ganz nach oben zu wollen und sich wütend und unzufrieden zu fühlen, wenn man es nicht schafft.“     – Paolo Coelho

Und auch wenn es am Ende nicht geklappt hat, habe ich trotzdem eine riesige Chance ergriffen, diesen Vertrauensvorschuss gegeben und habe verloren, ohne auch nur einen Moment lang etwas davon zu bereuen. Diese Chance hat mir einige der schönsten Erfahrungen und Erinnerungen meines Lebens beschert, aber auch den schlimmsten Liebeskummer. War es das wert? UNBEDINGT! Würde ich es wieder tun? Ich bin mir nicht sicher, aber wahrscheinlich: JA!

Wenn wir eine Chance ergreifen und in Menschen investieren, gehen wir immer ein hohes Risiko ein. Wir wissen nie, ob wir einen ROI (Return on Investment) bekommen, wir wissen nie, wann ein Crash kommt, bei dem wir alles verlieren könnten. Ich habe keine Ahnung von Aktienmärkten, aber ich glaube, oder besser gesagt, ich vermute, dass das Investieren in Menschen ein bisschen wie das Investieren in Aktien ist. Ich weiß, dass einige Leute in Unternehmen investieren, weil sie ein Produkt oder auch nur den Namen mögen und das kann furchtbar schief gehen und man könnte alles verlieren. Das kann man damit vergleichen, in eine Person zu investieren, die nichts zu bieten hat, außer dass sie unglaublich gut aussieht und keine wirkliche Substanz hat. Wenn der IQ dieser Person knapp über Raumtemperatur liegt, werden Sie höchstwahrscheinlich keine Rendite erzielen (natürlich abhängig davon, was Sie erwarten). Aber ich denke, Sie verstehen, worauf ich hinaus will.

An einem bestimmten Punkt unseres Lebens beginnen wir zu erkennen, dass mehr Jahre hinter uns als vor uns liegen (in meinem Fall ist das ganz sicher der Fall, es sei denn, die Medizin macht einige spektakuläre Fortschritte…) und wir wollen oder sollten das Leben nicht verpassen. Ich spreche nicht von irgendeiner Midlife-Crisis und dem Kauf eines Sportwagens oder einer Brustvergrößerung usw. Ich spreche davon, mit uns und unserem Leben sorgsam und umsichtig umzugehen, die Chancen, die sich uns bieten, zu ergreifen und auch das eine oder andere Risiko einzugehen, auch auf die Gefahr hin, verletzt zu werden. Das macht das Leben so viel bunter und lebenswerter, finden Sie nicht auch?

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich gehe ganz sicher lieber ein Risiko ein und riskiere, verletzt zu werden und zu leiden, als mein Leben mit wenig bis gar keinem Gefühl an mir vorbeiziehen zu lassen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.